Slogan

Den Charme und die Schönheit alter Dinge zu erkennen, heißt durch Schmutz, Rost und Farbe zuschauen.

Freitag, 4. Februar 2011

Ich geh dahin, wo meine Möbel stehen…

Tja, ich weiß gar nicht, wie ich jetzt darauf komme.
Wahrscheinlich weil ich gestern Abend schön auf dem Sofa lag und dabei in den knisternden Kamin geschaut habe.
ES gab mal vor Jahren diese Aussage eines ehemaligen Kollegen. Wir machten zufällig zur selben Zeit Feierabend und gingen Richtung Parkplatz. Ich, um lockere Konversation bemüht, fragte unverbindlich, was er denn heute noch schönes vorhabe und so.
Die Antwort war:
"Ich gehe jetzt dahin, wo meine Möbel stehen“!
Ich glaube er meinte sein Zuhause.
Voller Mitleid, dachte ich, wer so sein Zuhause deklariert, hat wohl kein schönes Heim.
Ich komme jedenfalls immer gern Nachhause. Wir wohnen zwar bald in einem Museum, wenn unser Sammel- Deko- Trieb weiter so mutiert, aber ich kann ja auch wieder Ausrümpeln, wenn ich will. WillnichtwillnichtwillnichtWillnichtwillnichtwillnichtWillnicht

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen