Slogan

Den Charme und die Schönheit alter Dinge zu erkennen, heißt durch Schmutz, Rost und Farbe zuschauen.

Freitag, 4. März 2011

Das Wanderhaus Teil 3

Link zu “Das Wanderhaus“  Teil 2
Weiter im Jahre Anno 1997/98
Nach dem das Fachwerkgerüst aufgestellt war und parallel die inneren Wände (wie bei einem normalen Rohbau) gemauert wurden, konnte wir den Dachstuhl auf gemessen,  zurecht sägen und aufgestellt. Das Aufstellen ging natürlich nicht ohne die helfenden Hände unserer Freunde und Verwandten. Habt Dank dafür!!!
Tja, und dann kam der ganz normal Wahnsinn eines jeden Häuslebauers. Von da an haben wir einen “fast“ normalen Rohbau, wie bei jedem normalen Haus mit allen Tücken und Fallen gebaut. Gelegentlich hat uns unsere Extravaganz mit dem Fachwerk wieder eingeholt (Extrabasteleien und Anpassungen), aber im Großen und Ganzen haben wir es gut hin bekommen. Zusätzlich zum Haus wurde aus den restlichen Fachwerkbalken eine Werkstatt-Garage an das Haus angebaut. Das bedeutet, dasselbe Szenario noch einmal nur etwas kleiner.
Aber was soll ich sagen, wir waren jung und wussten es nicht besser. :O)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen