Slogan

Den Charme und die Schönheit alter Dinge zu erkennen, heißt durch Schmutz, Rost und Farbe zuschauen.

Sonntag, 13. März 2011

Das Wanderhaus Teil5

Jetzt und vorher
Während der gesamten Bauphase habe ich parallel, so wie etwas Zeit da war und da wo es schon möglich war, den Garten angelegt. Mein Wissen über Pflanzen und das Anlegen eines Gartens war gleich null. Aber wie ich nun mal so bin, habe ich einfach losgelegt.
Ich hatte eine gewisse Vorstellung wie die Gartenanlage mal aussehen sollte. Jeder Pflanzenableger war willkommen und wurde eingebuddelt. Einige dieser Pflanzen sind immer noch da, andere mussten den Garten verlassen. *wucher* Ein Gartenteich entstand aus einer Laune heraus. Der Bagger war da um die letzten Erdberge zu verteilt und da bat ich den Baggerfahrer doch gleich mal ein ordentliches Loch für den Teich zu graben. Und so haben wir einen Teich bekommen. Der musste natürlich noch richtig mit Folie und so angelegt werden. Haben wir auch hin bekommen. Auch Rasen wurde angesät, damit erst mal alles grün ist. Im Jahr 2006/2007 haben wir, da wir ein leichtes Hanggrundstück haben. eine ca.60m lange Mauer an einer Grundstücksgrenze gebaut, um das Gelände zum Nachbarn abzufangen.  In dem Zuge habe ich gleich eine Trockenmauer gebaut, um den geplanten Gemüsegarten von dem zukünftigen Feuerplatz höhenmäßig abzutrennen.
Aber was soll ich sagen, wir werden älter und die Arbeiten werden weniger. :O)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen