Slogan

Den Charme und die Schönheit alter Dinge zu erkennen, heißt durch Schmutz, Rost und Farbe zuschauen.

Sonntag, 19. Juni 2011

Besuch der Offenen Gärten in Isenbüttel

Sonntag waren wir nach dem Flohmarkt noch in Sachen „Offene Gärten“ unterwegs. Zuerst waren wir im Garten No.20 ein sehr netter Garten mit vielen Hostas, Poolanlage und einem schönen Vorgarten. Besonders hat mir der Weidenzaun gefallen. Er ist schon in die Jahre gekommen und hat daher eine sehr schöne Patina.



Danach wollten wir zum Garten No.21 sind aber aus Versehen im Nachbargarten gelandet. Die Besitzer Herr & Frau M. hatte zum Glück nichts dagegen, dass Ihr wunderschöner Garten bestaunt wird. Ich quatsche meinem Schatz immer noch die Ohren voll über diesen geschmackvollen Garten. Genau mein Ding in Sachen Bepflanzung . Ich habe auch eine neue Pflanze für mich entdeckt, die ich unbedingt haben muss. Der Wiesenknopf.





Danach waren wir dann wie geplant im Garten No.21. Sehr hübsch, viel Gemüse und Kräuter. Dort habe ich einen Ableger des Aztekischen Süßkrauts ergattern können. Leider konnte ich keine Fotos mehr machen, da es sintflutartig angefangen hat zu regnen. Wir haben dann bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen unter dem Vordach gestanden und ein wenig über Gärten schwadroniert.
Den Nachbargarten werde ich auf jeden Fall noch einmal bei Sonnenschein Besuchen einfach traumhaft.

1 Kommentar:

  1. Ich bin das erste Mal hier. Dein Garten gefällt mir - er sieht so verwunschen aus!

    Sigrun

    AntwortenLöschen