Slogan

Den Charme und die Schönheit alter Dinge zu erkennen, heißt durch Schmutz, Rost und Farbe zuschauen.

Dienstag, 27. September 2011

Die Walnuss...

…habe ich vor ca. 10 Jahren von meinem Vater bekommen. Damals war das kleine Bäumchen ca. 80cm hoch und vielleicht vier Jahre alt. Dank guter Pflege durch den Zimmermän, der das Bäumchen immer in Form getrimmt und nach dem es mal vom Wind um gepustet wurde, angepflockt hat, ist nun ein stattlicher Baum draus geworden. Wir ernten schon seit einigen Jahren größere Mengen Walnüsse, die als erstes immer an meinen Vater verschenkt werden. Der lauert schon förmlich auf die frischen Nüsse, die Ihm so wohl am besten schmecken. Der Rest wird von uns und im Winter von den Vögeln verspeist.



Kommentare:

  1. Hallo, liebe Pi

    Fast die gleiche Geschichte könnte unser Wallnussbaum erzählen. Wir ernten seit Mitte September die ersten Nüsse und nun täglich 2 Hände voll, die in den gleichen Drahtkorb wandern :-)

    Liebe Grüße,Anette

    AntwortenLöschen
  2. Huch - schreibt man jetzt (neue Deutsche Rechtschreibung?) Walnuß mit 2 "ll"? Weil ich das jetzt öfter in den Blogs sehe?

    Wir haben auch 2 Walnußbäume und früher hatten wir uach mal einen kleinen selbst gepflanzt. Der wurde später beim unserem Wegzug veschenkt und stand dort noch viele Jahre, bis er denen zu groß wurde ...
    Dafür haben wir jetzt eben gleich zwei ;-) Ja, bei uns sind es die Raben, die sich gern die Nüsse holen. Aber wir haben schon auch noch genug.

    Schöne Fotos wieder. Wie machst Du das mit der Karte - mit PhotoScape oder PE? Ist die Karte im PNG-Format? Sieht immer toll aus!

    Lieber Gruß
    Sara

    AntwortenLöschen
  3. Ja, so einen Baum hätte ich auch gerne gehabt, aber da war der Gatte schneller mit allem, was er links und rechts des Weges fand. Und nun ist unser Garten ein Urwald :o)

    GlG Jane

    AntwortenLöschen