Slogan

Den Charme und die Schönheit alter Dinge zu erkennen, heißt durch Schmutz, Rost und Farbe zuschauen.

Sonntag, 13. Mai 2012

Schrotten am Samstag


Samstag habe ich mal wieder eine Flohmarkttour gemacht. Erst war ich auf dem Schützenplatz-Basar. Der war eher klein, da die eine Platzhälfte für einen Zirkus reserviert war. Danach ging es noch zum Samstags Harz & Heide Flohmarkt. Dort war schon etwas mehr Treiben und ich habe mich mal ins Getümmel gestürzt.
 
Meine Beute von den Beiden Märkten sind diese schönen schmalen Zinkschütten, Ein Windlicht, eine Backform und Polsternägel. Zu den Nägeln gab es den Holzschub geschenkt, weil der gute Mann am Stand keinen Behälter für die Nägel gefunden hat. Aussage des Verkäufers:“Dann nimm doch die olle Schublade gleich mit“. Ich: „Aber gerne doch werter Herr, und weg war ich“. *grinz* 
Dann war da noch diese schöne Strandtasche in Türkisblau, eine alte Brotmaschine für einen Spottpreis. Die steht schon im Garten schön dekoriert rum. Mit musste auch dieser Regalgitterwagen. Er kommt aus einer Bibliothek und dient als Transportmittel für die geliehenen Bücher, die so  wieder an ihren Platzt zurück kommen. Ein alter Wecker, drei Körbe verschiedener Art für die Betonkuchen und jede Menge Drahtbügel. 
Nun kann ich mal diese super Idee von „Einfallsreich“ nachbauen.

1 Kommentar:

  1. Moin, liebe Pi

    Voll die fette Beute! kann ich nur sagen:-)
    Und mit den Hängekränzen kannst du dann ja in "Serie" gehen; bei den vielen Drahtbügeln ;-)
    Du hast einiges gefunden, was ich auch gekauft hätte.

    Liebe Grüße --> hier scheint die Sonne!
    Anette

    AntwortenLöschen