Slogan

Den Charme und die Schönheit alter Dinge zu erkennen, heißt durch Schmutz, Rost und Farbe zuschauen.

Donnerstag, 23. August 2012

Die Schauhäuser...

…wollte ich schon lange mal bestücken.
Es sind diese unnützen kleinen Glashäuser, in die immer solch „hübsche“ (räusper) Trockengestecke gebastelt werden.
 Auch diese Häuschen vom Flohmarkt waren mal mit dem trockenen Gestrüpp dekoriert. Das habe ich aber gleich entfernt.
Da ich heute eine ruhige Hand habe :O) für solch Fummelkram,  habe ich mich an die Einrichtung der Häuschen gewagt.
Schubladen auf, das Haus durchpflügt,
nach passenden Objekten die nun hier in Scene gesetzt werden sollen.
Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
Sie sind sehr romantisch geworden und wie ich finde recht hübsch gelungen. Nun warten die “unnützen“ Häuschen darauf, dass jemand ihnen einen schönen Platz zuteilt.

 

Kommentare:

  1. Die sind ja super geworden!
    Beste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
  2. Total süß!! Da kann man mal sehen, was alles Tolles aus deinen Flohmarktfunden wird! LG Heike

    AntwortenLöschen
  3. Die sind wirklich super!!! Das ist eine tolle Arbeit! Mit den Noten find ich total schön, sieht wirklich so aus, als sie direkt von einem Filmset kommen, der in den 18 Jahrhundert spielt :)

    AntwortenLöschen