Slogan

Den Charme und die Schönheit alter Dinge zu erkennen, heißt durch Schmutz, Rost und Farbe zuschauen.

Freitag, 6. Dezember 2013

Mein Weihnachten vor der Tür...

...wollte ich Euch noch zeigen. Die Bilder sind entstanden, bevor der nette Kollege Xaver alles durcheinander gepustet hat. :O)
Den Stuhl mit dem Koffer habe ich vorsichtshalber an die Seite gestellt. Er steht immer nett dekoriert mit Allerlei schönen Dingen, die mir so in die Finger kommen und ein schönes Stilleben her geben auf der Treppe.
Diesmal ist er mit den Mooskugeln, die mir meine Schwägerin Birgit zum Geburtstag geschenkt hat dekoriert.Allerdings habe ich die Mooskugeln gestern Abend wieder vom Hof einsammeln müssen. Die wurden nämlich mal eben vom Sturm aus dem Koffer gepustet. Ist aber nicht schlimm, das lässt sich alles wieder richten.
Im Koffer steckt auch noch ein Geweih, einige Zapfen und ein roter Leutestern. 
In die sonst mit Saisonpflanzen bestückten Blumentöpfe habe ich diese zotteligen Weihnachtsbäume gesteckt. Sie bestehen aus drei stabilen Ästen, die wie ein Dreibein im Topf stecken und oben mit Draht zusammen gebunden werden. Dann die Tannenzweige wie ein Zelt darum wickeln und die Spitze mit Moos verkleiden. Noch ein paar Zapfen und ein Band ran getüddelt fertig ist die Deko.
Die Töpfe stehen übrigens noch, denn die sind zwischen den Balken angedrahtet.
Und wie jedes Jahr stehen da noch die alten Skier. Die sind mit einem Kranz bestückt, den mir meine Tante gebunden hat. Mittlerweile hat der Kranz noch etwas Deko bekommen. Ich habe ihn einfach noch zusätzlich mit Kiefernzweige umwickelt. Die sehen immer toll aus mit Ihren kleinen Zapfen.
Ich wünsche Euch noch einen schönen Nikolaus und das der Wind nicht so viel Schaden anrichtet.

1 Kommentar:

  1. Bei uns ist Gott sei Dank nichts weiter passiert ...einige Dekokugeln hat sich der Xaver zwar geholt ( muss wohl auch dekorieren ) , aber das war es dann auch an Verlusten ..
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen