Slogan

Den Charme und die Schönheit alter Dinge zu erkennen, heißt durch Schmutz, Rost und Farbe zuschauen.

Donnerstag, 27. März 2014

Geklaut...aber doch ganz anders.

Gesehen habe ich die Idee hier.
Ich wollte aber auf keinen Fall ein altes Rollbild dafür opfern.
Also kurz das Hirn angeschaltet und zack war die Idee da.
Frau nehme alte Drahtkleiderbügel vom Schrottplatz,
Buchstaben - Schablonen, Nähmaschine, Bügeleisen, Stift, Lineal
und die alten, wunderbar vergilbten  70er Jahre Tapeten meiner Schwiegerma.
Zuerst habe ich die Kanten der schrillen Tapete um gebügelt, natürlich die schrille nach hinten und die vergilbte Seite nach vorn. Dann habe ich alle Kanten mit der Nähma umgenäht, damit die Tapete stabiler wird.
Den Kleiderbügel habe ich gleich mit ein gearbeitet.
Da ich beim Nähen ein wenig vom Weg abgekommen bin  :O)
habe ich die untere und obere Naht mit coolem Masking Tape abgeklebt. Dann kam die Beschriftung. Dazu habe ich das Blatt aufgeteilt und mit den Schablonen und einem schwarzen Edding die Buchstaben auf gemalt. Und fertig ist die Laube.
Das Bild hat eine Größe von ca. 40 x 50 cm. Nicht zu groß und nicht zu klein und durch den Kleiderbügel sehr variable auf zuhängen .
Und es ist ein super Upcycling Projekt für alte Kleiderbügel und Tapeten.
... damit lasse ich es dann mal richtig RUMsen.

Kommentare:

  1. ...eine wunderschöne, eigene Umsetzung, gefällt mir sehr gut.

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Die Idee ist klasse ... Und schon werde ich mal nach alten Tapetenresten Ausschau halten .. Danke für den tolle Tipp ..
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  3. ...super Idee! Inspiried mich, auch mal was zu versuchen!
    Ganz liebe Grüße!
    Ira

    AntwortenLöschen