Slogan

Den Charme und die Schönheit alter Dinge zu erkennen, heißt durch Schmutz, Rost und Farbe zuschauen.

Mittwoch, 18. Juni 2014

Bin am buddeln...

ist das Motto dieser Tage nach Feierabend.
Den Kofferraum voll Humus, Rindenmulch und hier und da mal ein paar Pflänzchen, bretter ich auf unseren Hof, schlüpfe dann ins Gartendress und stürze mich in die Beete. Endlich kann ich mal wieder pflanzen ohne Platzprobleme zu haben.
Als erstes habe ich die Gabionen mit allerlei Rankelzeug, (habe ich schon mal was drüber berichtet) bepflanzt.
Dann habe ich das Beet an der Grundstücksecke vorbereitet 
 
und meine grünen Lieblinge hinein gebuddelt. 
Wege wurden umgelegt oder gekürzt und mit Rindenmulch ausgelegt. 
 
Die Deko (z.b. mein alter Herd steht nun versteckt hinter der Weide. Man muss also den Weg bis zu Ende gehen, um etwas zu entdecken. Von dort hat man dann einen Blick von hinten in das nächste neu aufbereitete Beet.
 Dort versuche ich es mal mit Farn und verspreche hoch und heilig die Teile auch zu gießen. *räusper* 
Die Rückseite des Herds habe ich mit den Resten des alten Weidenflechtzauns kaschiert. 
Ich konnte es nicht übers Herz bringen, die Weidenäste zu entsorgen. Sind doch noch fast gut... 
Auch hier hängt zwischen den Gabionen ein großer Rebenkranz. 
Hab ich mich doch neulich mit Nachbarin Andrea genau durch den Kranz hindurch unterhalten. Als wir es merkten mussten wir beide grinsen.
Für ein Nickerchen auf dem Gartenbett war leider keine Zeit, denn ich bin dann über geswechselt zur nächsten Beet-Baustelle.
Denn hier muss nun alles wachsen und gedeihen.
Hier bin ich noch nicht ganz soweit gekommen. 
Der fest getrampelte Laufpfad den ich beim befüllen der Gabionen erzeugt habe, wurde gelockert und die restliche Erde verteilt. Einige Pflanzen aus dem Beet davor wurden umgesetzt und sind nun nicht mehr so an Ihre Nachbarn gepresst. 
Das kleine Tischchen zwischen den Gabionen ist 
 dekoriert und her gerichtet (habe ich ja auch schon gezeigt), zurzeit allerdings zugestellt mit Pflanzen die noch in die Erde müssen. 
Hier gibt es allerdings noch eine größere Baustelle, denn ich plane eine Beet- Erweiterung. 
Kommentar vom Zimmermän: Du willst wohl gar kein Rasen mehr mähen, was?!
Aber davon berichte ich dann dem nächst.
Bis denne... 

Kommentare:

  1. Deinen Garten würde ich gerne mal in " Natura" sehen. Egal welche Ecke ich sehe , gefällt mir alles. Wünsche Dir weiterhin viel Spaß beim Buddeln:)))
    Liebe Grüsse
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Antje, dann komm doch einfach mal vorbei. :O)
      Du bie herzlich Willkommen .
      LG Petra

      Löschen
  2. Nach dem Betrachten der Fotos weiss ich jetzt genau was ich gesehen habe....
    das Paradies bei seiner Entstehung! Es ist sooo schön zu sehen wie alles mit Liebe
    zusammangestellt wird!
    Ich wünsch Dir wenig Muskelkater und keinen "Rücken"!
    LG ute

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Petra,
    dein Garten ist einfach wunderschön gestaltet. Die Gabionenwände kombiniert mit den niedrigen Elementen sehen toll aus. Altes hübsch zur Geltung gebracht inmitten von neu angelegtem und die zu entdeckenden Ecken gefallen mir. Danke für die Inspiration.
    Grüße
    Jessica

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra,
    buddelst du auch schon nachts? Enorm, was du in kurzer Zeit so alles in deinem Garten verändert hast - was ich bis jetzt sehe, ist wunderschön!!!

    Liebe Grüße und viel Spass beim Weiterbuddeln...
    Petra

    AntwortenLöschen