Slogan

Den Charme und die Schönheit alter Dinge zu erkennen, heißt durch Schmutz, Rost und Farbe zuschauen.

Donnerstag, 26. Juni 2014

Zinkwanne...

... hat eine neue Befüllung bekommen.

 

Die Hosta “Frencee“ die ausgesprochen gut topfverträglich ist, eine Hortensie, die im März noch im Haus blühen durfte und nun in der Wanne zu Ihre vollen Größe heran wachsen darf,  plus ein wenig Fußvolk wie die panaschierte Ziererdbeere wurden in die Wanne gepflanzt.

 

Ein bisschen Schnickschnack musste in Form von einem rustikalen Waschbrett mit Glaseinsatz noch dazu.

Im Hintergrund baumeln meine im Steinhaufen gefunden alten Markknochen. 

Sie erinnern mich an den Schlüsselanhänger der Gartenlaube meiner Großeltern. :O)

Kommentare:

  1. Das Waschbrett passt perfekt ui der Zinkwanne :))
    Wie immer eine tolle Deko.
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, wie hast Du das denn mit dem "Innenleben" der Wanne gemacht? Ich hatte mal irgendwo gelesen, man möge doch bitte Löcher bohren, damit das Wasser ablaufen kann...aber da tat mir meine Zinkwanne dann auch wieder zu Leid:-)
    Liebe Grüße, Heike

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Heike,
    also ich habe eiskalt Löcher in die Zinkwanne gemacht.
    Sonst saufen mir die Blümchen ab und das will ich ja auch nicht.
    Ich habe aber auch einige Wannen, daher habe ich diese geopfert.
    Sie ist ja auch ein schönes Opfer finde ich. :O)
    Also trau Dich...
    LG PEtra

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Petra,
    ah ok...nee, ich traue mich immer noch nicht:-) Bisher habe ich nämlich nur eine Wanne:-) Aber dann bleibt sie erstmal weiter kleine Regentonne, und sobald mir noch eine in die Hände fällt, ist sie fällig! Vielen Dank und liebe Grüße, Heike

    AntwortenLöschen