Slogan

Den Charme und die Schönheit alter Dinge zu erkennen, heißt durch Schmutz, Rost und Farbe zuschauen.

Mittwoch, 19. November 2014

Advent zum hin hängen

Aus alten Drahtkleiderbügeln wie man sie immer in der Reinigung bekommt, 
 habe ich vor einiger Zeit einen Kranz gebastelt.
Den habe ich nun zu einem schönen Adventskranz verarbeitet.
Von einem alten Stück Stoff habe ich mir Streifen abgerissen und diese an den Kranz befestigt. 
Vier süße Kerzenklipse wurde an den Kranz befestigt und mit Kerzen bestückt.
An die Haken des Kranzes wurden nostalgische Karten gehängt. 
Die weihnachtlichen Motive habe ich auf unterschiedliche Hintergründe geklebt 
und die Rückseite mit schönen Stempelmotiven ansehnlich gestaltet.
Dann wurde noch eine kleine Öse in jede Karte gemacht, um diese an den Kranz hängen zu können. 
Das Ergebnis gefällt mir so gut, 
das der Kranz erstmal eine Weile im Wohnzimmer hängen darf, 
bevor er am 28. November mit auf den Weihnachtsmarkt kommt. Na wer weiß vielleicht mag ihn ja niemand anderes und ich kann ihn behalten. 
Ich wäre nicht böse drum. :O)

Kommentare:

  1. Was für eine Idee...aus Kleiderbüglen einen Kranz zu wekeln. Das Ergebnis gefällt mir, ich mag ja Dinge, die anders sind und der Kranz ist definitiv anders. Die Karten sind auch genau meins und die Kerzen....ach einfach alles insgesamt ist toll geworden.
    Klasse Idee und ich freu mich auf mehr ausgefallene Werke.
    Liebe Grüße von Stine

    AntwortenLöschen
  2. Die Idee mit den Kleiderbügeln finde ich ganz toll, die Dekoration des Kranzes kann ja varialbel gestaltet werde. Super Idee. Lg Gitta

    AntwortenLöschen