Slogan

Den Charme und die Schönheit alter Dinge zu erkennen, heißt durch Schmutz, Rost und Farbe zuschauen.

Sonntag, 25. Januar 2015

Stativ oder Beanbag?

Wer die Wahl hat, hat die Qual.
In Planung ist eine Agragrkulturreise nach Paraguay. 
Paraguay?
Ich weiß, Ihr werdet Euch sicher fragen, wie Wir auf Paraguay kommen. Aber das werde ich Euch mal wann anders erzählen. 
Auf jeden Fall ist das eine Reise, die früh und gut geplant werden will. Impfungen, Pass etc...

Da ich gern gut vorbereitet bin habe ich mir jetzt schon die Frage gestellt, was ich alles in Bezug auf die Fotoausrüstung mit nehme.

Da ich mich, bzw.der Zimmermän sich nicht unnötig abschleppen möchte, habe ich mich gegen das Stativ und für den Foto- Beanbag entschieden.

Natürlich wird so ein Teil selbst genäht, den die Käuflichen sind mir zu teuer.
Eine schöne Anleitung für den Beanbag habe ich hier gefunden.

Nun zum Bohnensack. :O) 
Für die Oberseite habe ich einen mitteldicken guten Stoff genommen. (war ein Rest). 
Für die Unterseite gabs im Fundus ein Stück schwarzes Leder. 
Schließlich kann das Teil auch mal im Dreck landen. 
Dann habe ich das ganze mehr oder weniger 
nach der Anleitung genäht. 
Für die Laschen habe ich eine Art Gurtmaterial benutzt.
Zusätzlich kam noch eine Trageschlaufe und eine kleine Schlaufe mit Karabinerhaken an den Rohling. 
Zum besseren Tragen und zum Befestigen am Rucksack. 
Bei der Füllung war ich mir nicht sicher.
Ausprobiert habe ich die Munition von einer Airgun. Das sind 6mm große Kunststoffkugeln. Super toll aber leider viel zu schwer.
Beim Shoppen ist mir dann dieses Kissen mit Styroporkugelfüllung über den Weg gelaufen.
Das Kissen hat genau 2,79 € gekostet und war somit mein Favorit.
Allerdings haben die kleinen Kugeln mich beim Befüllen des Innensacks fast Wahnsinnig gemacht. Sie haben sich elektrostatisch Aufgeladen, klebten immer an meiner Hand und wollten partout nicht in den Innensack verschwinden. :O) Zum Schluss habe ich allerdings doch gewonnen und die Biester schnell in den Sack eingenäht. 
Und jetzt werde ich meinen neuen Beanbag erst einmal ausgiebig testen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen