Slogan

Den Charme und die Schönheit alter Dinge zu erkennen, heißt durch Schmutz, Rost und Farbe zuschauen.

Sonntag, 5. Februar 2017

Wer bläst hier die Tuba?

 Komischer Titel denkt Ihr? 
Ich kann es Euch erklären.
Auf dem gestrigen Sonnenschein - Flohmarkt, das Wetter war zum Mittag hin super, 
habe ich wieder einige Schätze ergattert. 
Darunter auch eine alte Tuba. 
Ich stehe auf diese blechernden Instrumente.
 Einige davon, Hörner, Fanfaren... habe ich ja schon. 
Aber auf eine Tuba war ich immer schon scharf. 
Leider waren die Instumente die ich bis jetzt immer gefunden habe im dreistelligen Euro Bereich und das ist mir für Deko viel zu teuer. 
Aber dieses mal fast am Ende meiner Tour habe ich das etwas zerbeulte Schätzchen gefunden.
Der Händler wollte es glaube ich nur los werden. 
Das Teil nimmt ja auch ein wenig Platz in Anspruch...
Also habe ich kurz verhandelt und das Teil für unter 30 Euro ergattert. 
*Freu* 
Also habe ich  nun eine Tuba. 
Übrigens war mein Uropa einige Zeit Berufsmusiker in einer Blaskapelle. Ratet mal welches Instrument er gespielt hat... ;O)
Noch einige andere Schätze sind in meine Tasche gewandert. 
Unter anderem war dieses alte schrullig Tablet dabei. 
Zwei viereckige alte Apfelkörbe sind nun mein
und dieser alte Koffer kam auch in die Tasche.

Gefreut habe ich mich auch über diesen Fund.
Der Schnittfix.
Ein originaler Designküchenklassiker der Gebr. Schnebleaus aus den 1960iger Jahren.
Das ergonomisch geformte und verstellbare Küchenmesser schneidet alles in der gewünschten Schnittstärke.
Die Schneide kann man über ein Verstellrad eingerichten.
So ein Teil habe ich schon lange nicht mehr gefunden. 
Bei diesem hier war sogar eine Schneidebox mit dabei.
 Dann noch eine süße kleine Schale mit Griff und floralem Dekor.
 Ein sehr großes Uhrengewicht
 
 und dieses alte große Vorratsglas. 
An denen komme ich nie vorbei, wenn ich sie günstig ergattern kann dürfen sie immer mit zu mir nach Hause kommen.
Die Beute war groß und ich hatte einen schönen Tag.
Habt noch ein schönes Rest-Wochenende. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen